Start


Noch
67 Tage
bis zur Veröffentlichung der Ausschreibung!
Zum 47. Mal bieten die Schützenjugend Kreis Mergentheim von 27. Juli bis 04. August 2024 das Zeltlager in Wachbach an. Weitere Informationen zum Zeltlager sind unter nachfolgendem Link zu finden. Dort wird ab 05.05.2024, 20 Uhr auch die Ausschreibung sowie das Anmeldeformular veröffentlicht.

>> weitere Informationen

2023-12-30: Masters-Cup 2023 in Wassertrüdingen

Veröffentlicht von Administrator (admin) am Dec 05 2023
Start >>
empty placeholder

    

Nach drei Jahren Pause fand am Samstag 30.12.2023 wieder der Master-Cup in Wassertrüdingen statt. In verschiedenen Wettkampfklassen traten je zwei Sportler der Region Hohenlohe gegen die Teilnehmer der bayrischen Schützengaue Hesselberg, Ansbach, Nördlingen, Weißenburg und Schwabach-Roth an.

Mit Top Leistungen präsentierten sich die Hohenloher Teilnehmer, darunter auch 4 Sportler/innen des Schützenkreises Mergentheim

>> Gesamtergebnisliste
>> Bilder
>> Zeitungsbericht

Herausragende Leistungen der Hohenloher Schützen beim 19. Masters-Cup in Wassertrüdingen


Sportschießen: Sechs Platzierungen auf dem Siegertreppchen für Schützen der Region Hohenlohe beim Masters-Cup 2023 in Wassertrüdingen

Am Samstag 30.12.2023 fand nach drei Jahren Pause der Masters-Cup in Wassertrüdingen statt. Bereits zum 19. Mal hatte der Schützengau Hesselberg seine Nachbarn, die bayrischen Schützengaue Ansbach, Weissenburg, Schwabach-Roth-Hilpoltstein, Nördlingen-Ries und die württembergische Region Hohenlohe zum Show-Wettkampf der besonderen Art in die Hesselberghalle nach Wassertrüdingen eingeladen. Auf elektronischen Anlagen, vor Publikum und unter atemberaubender Stimmung traten in der Luftpistole, dem Luftgewehr und im Bogenschießen je die besten zwei Sportler der teilnehmenden Regionen gegeneinander an. Je Disziplin absolvierten die Teilnehmer zunächst einen 20 Schuss Vorkampf, anschließend wurden die Stände nach dem Ergebnis des Vorkampfes neu belegt, so dass der beste Schütze auf Stand 1, der zweitbeste Sportler auf Stand 2 usw. wechselte. Danach startete das Finalschießen mit 10 Schuss auf Zehntelwertung, wobei jeder Schuss gemeinsam abgegeben wurde und je Schuss nur 50 Sekunden Zeit zu Verfügung stand. Die Zuschauer konnten die abgegebenen Schüsse, den Ergebnisstand sowie die aktuelle Platzierung an zwei Großleinwänden mitverfolgen. Gute Treffer wurden durch Rufe und Applaus vom Publikum belohnt.


Um 09.30 Uhr viel der erste Schuss mit der Luftpistole. Für die Region Hohenlohe gingen Tim Nehls (SGi Öhringen) und Gerhard Stark (SV Eckartshausen) an den Start. Tim Nehls erreichte mit 183 Ringen im Vorkampf und 95,1 Ringen im Finale ein Gesamtergebnis von 278,1 Ringen und sicherte sich damit den 3. Platz vor seinem Mannschaftskammeraden Gerhard Stark, der mit 277,4 Ringen den 4. Platz errang.


Tim Nehls (2. von links) und Gerhard Stark (3. von links) schossen sich mit der Luftpistole auf Platz 3 und 4.
Foto: Michael Krank

 

Im Luftgewehr bestand die Hohenloher Mannschaft in der Schüler-/Jugendklasse aus Mirco Scherer (DMSG Bad Mergentheim) und Paula Gelbing (SV Jagstheim). Mit einem super Vorkampfergebnis von 191 Ringen und einem sensationellen Finale von 102,3 Ringen schoss Mirco Scherer insgesamt 293,3 Ringe und belegte damit den ersten Platz und das oberste Treppchen in der Schülerklasse. Mit seinen erst 14 Jahren schoss er das viertbeste Finalergebnis des ganzen Tages und zeigte damit auch den älteren Sportlerinnen und Sportlern, welches Potential in ihm steckt. Mit seiner Spitzenleistung sicherte er sich unter allen Teilnehmern des Tages den 12 Platz in der Gesamtwertung. Bei den Jugendlichen startete Paula Gelbing ebenfalls mit 191 Ringen und legte anschließend tolle 100,7 Ringe im Finale nach. Sie errang in der Jugendklasse den 2. Platz.

 
Dreamteam aus Hohenlohe: Mirco Scherer (rechts) sichert sich den Sieg in der Schülerklasse und Paula Gelbing (links) belegt den 2. Platz bei den Jugendlichen.
Foto: Peter Tippl

 

In der Altersklasse Damen/Herren II-V vertraten Michael Krank (DMSG Bad Mergentheim) und Markus Baumann (SGi Ailringen) die Region Hohenlohe. Mit guten 193 Ringen im Vorkampf ging der erfahrene Schütze Michael Krank als Zweitplatzierter ins Finale. Diesen Platz konnte der mit einem Gesamtergebnis von 290,3 Ringen bis zum Schluss verteidigen und errang damit auch einen Platz auf dem Siegertreppchen. Markus Baumann schloss seinen Wettkampf mit 288,9 Ringen ab und belegte einen guten 5. Platz.


Michael Krank (Platz 2) und Markus Baumann (Platz 5)
Foto: Peter Tippl

 

Im 6. Durchgang des Tages traten mit dem Luftgewehr um 16.15 Uhr die Sportlerinnen und Sportler der Klasse Damen/Herren I gegeneinander an. Markus Münig (DMSG Bad Mergentheim) verfehlte mit dem 4. Platz (Vorkampf 194 Ringe, Finale 101,5 Ringe) nur knapp das Treppchen, kam mit diesem tollen Gesamtergebnis aber unter die besten 8 Sportler des gesamten Tages und qualifizierte sich damit für das Finale der Besten. Anja Seiler belegte mit 188 Ringen im Vorkampf und 99,9 Ringen im Finale den 11. Platz.


Anja Seiler (links) und Markus Münig (mitte) mit dem Luftgewehr in der Klasse Damen/Herren I
Foto: Michael Krank

 

Ronja Weidmann (SAbt. Niederstetten) konnte sich mit dem Luftgewehr in der Juniorenklasse gegenüber der Konkurrenz durchsetzen und schoss sich mit hervorragenden 196 Ringen im Vorkampf und 101,7 Ringen im Finale auf den 1. Platz. Mit dieser ausgezeichneten Leistung qualifizierte sie sich ebenfalls für das Finale der Besten. Ihr Mannschaftskollege Moritz Gelbing folgte ihr auf das Siegertreppchen mit einem Finale von 101,0 Ringen und einem Vorkampf von 192 Ringen auf den 3. Platz.

 

Platz 1 für Ronja Weidmann (links) und Platz 3 für Moritz Gelbing (rechts), die in der Juniorenklasse für die Region Hohenlohe starteten.
Foto: Michael Krank

 

Für das Finale der Besten konnten sich unabhängig von der Altersklasse und der Region die besten 8 Sportler/innen des Tages qualifizieren. Mit Ronja Weidmann und Markus Münig war Hohenlohe gleich mit zwei Schützen vertreten. Hier wurden zunächst zwei Serien je 5 Schuss abgegeben und auf 10tel Ringe gewertet. Nach jeder Serie wurden die Ergebnisse und die aktuelle Platzierung bekannt gegeben. Anschließend startete das Shoot-Off, bei dem nach je zwei weiteren Schüssen jeweils der Schütze mit dem schlechtesten Gesamtergebnis das Finale der Besten verlassen musste. Dies wurde so oft wiederholt, bis die Siegerin feststand. Mit 248,9 Ringen verteidigte Hanna Bühlmeyer (Schützengau Hesselberg) ihren Titel. Ronja Weidmann belegte Platz 4 und Markus Münig den 7. Platz.

Welche herausragenden Leistungen die Sportlerinnen und Sportler aus der Region Hohenlohe an diesem etwas anderem und dadurch besonderen Wettkampf erbracht haben, zeigt ein Blick auf die Gesamtwertung der teilnehmenden Schützengaue. In der Wertung der Kugeldisziplinen erzielten die Hohenloher Schützen gemeinsam die Bestleistung von 2887,8 Ringen vor dem Gastgeber Hesselberg (2863,8 Ringe) und dem Schützengau Ansbach (2855,4 Ringe). Leider trat Hohenlohe aber ohne Bogenschützen an, so dass diese beiden Durchgänge mit 0 gewertet wurden und dadurch die Region Hohenlohe in der Gesamtwertung auf dem letzten Platz landete. Gesamtsieger wurde der Schützengau Ansbach mit 4231,4 Ringen.

Großer Respekt und Dank gilt dem Schützengau Hesselberg, der es mit seinem beispielhaften Engagement, einer tollen Verpflegung und modernstem Technikeinsatz wieder geschafft hat mit dem Masters-Cup 2023, einen für Sportler und Zuschauer spannenden und attraktiven Wettkampf auszutragen. Die Sportlerinnen und Sportler der Region Hohenlohe freuen sich bereits jetzt auf den Masters-Cup 2024 und hoffen dann auch mit Bogenschützen ihre Leistungsstärke zeigen zu können.

Bericht: Michael Krank
 

Zuletzt geändert am: Jan 12 2024 um 7:35 PM

Zurück zur Übersicht