Impressum | Datenschutz

2016

 

40 Jahre Schützenzeltalger Wachbach

 

Wenn sich am Samstag, 30.07.2016 in Wachbach die Tore zum diesjährigen Zeltlager der Jugend des Schützenkreises Mergentheim öffnen, kann gleichzeitig der 40. Geburtstag dieser traditionsreichen Veranstaltung gefeiert werden

 

>> Zeltlagerzeitung

>> Bilder

 

  

Der eigentliche Geburtshelfer und Initiator war der damalige Kreisjugendleiter Paul Kraft, der im wahrsten Sinne des Wortes mit all seiner Kraft, mit Leidenschaft und Ausdauer für dieses Projekt kämpfte. Und auch nach vierzig Jahren hat das Zeltlager nicht von seiner Anziehungskraft und seiner Attraktivität verloren, denn schon wenige Tage nach Erscheinen der Ausschreibung waren alle 65 Plätze vergeben. Am Samstag wird der Leiter des Zeltlagers, Michael Kraft, dann mit Kreisjugendleiter Michael Krank, Petra Gründer, Gabriele Köhler, Martina Klingert, Petra Bauer, Nadja Lehmann, Julia Stasch, Sarah Rüttler, Karl Imhof, Ferdinand Amon und Nico Imhof auch wieder sein eingespieltes und verschworenes Helferteam begrüßen können, das jedes Jahr - viele schon über 20 Jahre - Teile des Jahresurlaubs für diese ehrenamtliche Tätigkeit opfert. Am Samstag wird Michael Kraft dann auch nicht nur Kinder, sondern zumTeil schon Enkel der ersten Teilnehmer beim diesjährigen Zeltlager begrüßen.

 

Bild: Ehrenkreisjugendleiter und Gründer des Zeltlagers Paul Kraft, Leiter des Zeltlagers Michael Kraft und Kreisjugendleiter Michael Krank

 

Ein kurzer Blick in die Statistik besagt, dass sich für das erste Zeltlager 27 Teilnehmer angemeldet hatten, in den folgenden Jahren lag der Schnitt bei 60 Teilnehmern, womit in den vergangenen 40 Jahren die stolze Zahl von ca 2300 Teilnehmern erreicht wurde. In dieser Zeit bewerkstelligten 43 Betreuer und Betreuerinnen an die 300 ehrenamtliche Einsätze. Über einen anderen Superlativ ist man besonders stolz, denn dieses Zeltlager ist das einzige dieser Art und mit diesen Ausmaßen im Bereich des Württembergischen Schützenverbandes, das nun seit 40 Jahren die Schützenjugend des Kreises zu einer Woche Freizeitspass und Vergnügen nach Wachbach einlädt.

 

Wenn am Samstag die Kinder und Jugendlichen ins Zeltlager einziehen ist alles bestens vorbereitet und durchorganisiert. Auf dem Programm stehen die verschiendensten Spiele, nicht wegzudenken die romantischen Abende am Lagerfeuer und gemeinsame Ausflüge. Zu Beginn war meist der Wildpark das Ziel, seit einigen Jahren wird den Teilnehmern der Besuch eines großen Freizeitparks, wie Geiselwind und Tripsdrill geboten, nur um zwei zu nennen. Einer der Höhepunkte und zwischenzeitlich der absolute Renner ist der Eltern- und Vereineabend mittwochs, wenn die Lagerteilnehmer zu einem gemeinsamen gemütlichen Abend einladen. Auch die Grundausrüstung, wie zwei große Gemeinschaftszelte, ein Getränkezelt, 13 Unterkunftszelte, ein Küchen- und Toilettenwagen, das komplette Besteck und verschiedene Spiele (u.a. Tischkicker, Tischtennisplatte) werden von der Kreisschützenjugend gestellt. Das war nicht immer so, denn zu Beginn brachten die Teilnehmer nicht nur ihr eigenes Besteck mit, sondern auch die eigenen Zelte. Gekocht wurde in einer alten Hütte (Schießbude) und zur Toilette musste man ins benachbarte Schmimmbad.


Wenn Paul Kraft, aufgrund seiner Großen Verdienste unlängst zum Ehrenkreisjugendleiter ernannt, nun auf die vergangenen 40 Jahre zurückblickt, kann er wahrlich stolz sein auf dieses „sein“ Zeltlager, das er mit all seiner Kraft quasi aus dem Boden gestampft hat. Der sich als damals frisch gewählter Kreisjugendleiter mit Leidenschaft, mit Ausdauer und der ihm eigenen Energie und Zähigkeit, für dieses Projekt im Sinne seiner Schützlinge einsetzte. Zahlreiche Hindernisse mussten aus dem Weg geräumt werden, nicht zu vergessen die finanzielle Komponente, da der Schützenkreis in seinen Möglichkeiten doch sehr eingeschränkt war. Nach der vergeblichen Suche nach einem geeigneten Platz fand Paul Kraft auf Nachfrage sofort große Unterstützung von der Gemeinde Wachbach und später bei der Familie Schulz, auf deren Gelände das Zeltlager heute noch aufgeschlagen wird. Zu Beginn wurde das Zeltlager auf dem alten Bolzplatz errichtet, nach Erweiterung des Schwimmbades fand man vorübergehend auf der erweiterten Liegefläche Platz. Als dort ein Spielplatz mit Beachvolleyballplatz entstand, suchte man nach Alternativen. Dankenswerterweise stellte wie schon erwähnt die Famile Schulz spontan ihr Wiese neben dem Schwimmbad zur Verfügung. Es ist ihm deshalb ein aufrichtiges Anliegen, allen zu danken die in irgendeiner Weise mitgewirkt haben, dass dieses einmalige und über die Jahre jung gebliebene Projekt nun seinen runden Geburtstag feiern kann. Auf der Suche nach Geldquellen, die bis nach Stuttgart reichte, fand er in einer gewissen Frau Ruth Rebmann vom Deutschen Sportbund eine Verbündete, die sofort ahnte was da im fernen Taubertal tolles entstehen könnte, wenn man seitens des Sportbundes geldtechnisch etwas nachhilft.

 

Dass dieses Zeltlager der Kreisschützenjugend untrennbar mit dem Namen Kraft verbunden ist und bleibt, beruht auch auf dem Umstand, dass Sohn Michael seit der ersten Stunde bis heute das Zeltlager begleitet. Anfangs als Teilnehmer, inzwischen seit 33 Jahren als Betreuer und seit 1993 als Leiter des Zeltlagers. Nicht zuvergessen Pauls Gattin Gerda Kraft, die fast bis zu ihrem all zu frühen Tod als Küchenfee für die kulinarischen Genüsse sorgte. Seit 20 Jahren ist auch Kreisjugendleiter Michael Krank als Mitorganisator und rechte Hand seines Namensbruders mit von der Partie. Aber über allem schwebt auch heute noch der Geist und die Energie von Paul Kraft, der sich mit diesem Zeltlager einen ganz besonderen Platz in der Historie des Schützenkreis Mergentheim gesichert hat.

 

Doch der so hoch Gelobte gibt das Kompliment postwendend weiter. Er, so Paul Kraft in all seiner Bescheidenheit, habe nur den Sprit eingefüllt und den Motor gezündet, am Laufen halten ihn jene, die seit vielen Jahren ihre Freizeit opfern um dem Schützennachwuchs des Kreises in Wachbach eine erlebnisreiche Woche zu ermöglichen.

 

B. Hellstern / habe

 

Dokumente

application/pdf Anmeldung.pdf 95.39 KB 17.03.2016 10:01
application/pdf Ausschreibung.pdf 508.38 KB 17.03.2016 10:01